Sie sind hier: Erste Hilfe / EH für Erzieher/innen

Aus- und Fortbildung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

Foto: Erste Hilfe am Kind
Foto: A. Zelck / DRK

Beschreibung:

Die Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder fokussiert sich auf die Vermittlung lebensrettender Maßnahmen und einfacher Maßnahmen an Erwachsenen und Kindern (obligatorische Themen). In diesem Seminarangebot können sowohl Personen teilnehmen, die erstmalig eine Ausbildung im genannten Themengebiet absolvieren müssen, als auch Personen, die im Rahmen der Fortbildungspflicht ihre Kenntnisse vertiefen und auffrischen möchten. Hierzu werden  weitere Erste-Hilfe-Maßnahmen für Kinder vermittelt und die Bewältigung von Notfallsituationen trainiert. Die Auswahl der hierfür zusätzlich optional zur Verfügung stehenden Themen erfolgt anhand des spezifischen Bedarfs bzw. der Anforderungen der Teilnehmer/Unternehmen (siehe Auflistung „optionale Themen“). Der grundsätzliche Aufbau des Seminares aus obligatorischen und optionalen Themen ermöglicht die Teilnahme beider Zielgruppen und ein Erfahrungsaustausch untereinander.

Zielgruppe:

  • Neue Ersthelfer in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder
  • Ersthelfer  im Rahmen der Fortbildungspflicht nach DGUV

 

Voraussetzung zur Teilnahme:

  • Für neue Ersthelfer (Grundqualifikation): keine
  • Für Ersthelfer mit bereits absolvierter Grundqualifikation: Ausbildung- Fortbildungsnachweis nicht älter als 2 Jahre

Inhalte:

Obligatorische Themen: Notruf, eigne Sicherheit/ eigenes Schutzverhalten, Notruf, Herz-Lungen-Wiederbelebung (bei Erwachsenen, Kindern, Säuglingen), Anwendung eines AED, stabile Seitenlage, Wundversorgung, psychische Betreuung und viele weitere Themen.

Optionale Themen (eine Auswahl):

  • Maßnahmen bei Fremdkörpern in Wunden (Zecken, Insektenstiche etc.)
  • Häufigste Kinderkrankheiten erkennen und geeignete Maßnahmen zur Erstversorgung durchführen
  • Verletzungen im Bauchraum erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Erfrierungen erkennen und entsprechenden Maßnahmen ergreifen
  • Knochenbrüche und Gelenkverletzungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Maßnahmen bei Brandwunden durchführen
  • Verätzungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Sportverletzungen erkennen und versorgen
  • Unterkühlungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • Augenverletzungen erkennen und versorgen
  • Vergiftungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
  • ggf. besondere zielgruppenspezifische Inhalte

Kostenübernahme durch Ihre Berufsgenossenschaft:
Dieser Lehrgang wird für Erzieher/innen von den Unfallkassen anerkannt, wobei durch diese auch eine Kostenübernahme erfolgt.

Sprechen Sie uns bezüglich eines Inhousetermines in Ihrer Einrichtung an!

Dieser Kurs kann auch jederzeit vor Ort in Ihrer Kindertagesstätte oder Ihrem Kindergarten durchgeführt werden, sprechen Sie uns an!

Info-Hotline und Terminabsprache unter Telefon 0180 30 - 112 112 oder verwenden Sie unser Kontaktformular.